Borkwalder
Notgemeinschaft

Blog-Beitrag

Borkwalde

Bericht über die Sitzung der GV am 14.08.2019

Folgende Punkte wurden am 14.08.2019 auf der Gemeindevertretersitzung besprochen:

  • das Amt Brück hat seine internen, personellen Strukturen bekannt gegeben: z.B. gibt es seit dem 1. Juli 2019 eine Bauamtsleiterin: Frau Segel
  • die Ausschreibung für den Ausbau der Kaniner Straße läuft und ist (natürlich) teurer geworden: ca 115.000 € sind veranschlagt für das Teilstück Lehniner Straße bis Heine Straße.
  • der Streit um die Verantwortung für die Straßenlaternen am Selma-Lagerlöf-Ring ist von Amtsseite geklärt: die Verantwortung liegt nicht bei der Gemeinde

Gut 20 interessierte Einwohner waren anwesend, darunter der Investor J. Comesaña und seine Mitarbeiterin M. Kuschan

  • das Amt wird klären, ob die Eigentümer der Grundstücke in der Kiefernstraße verantwortlich für die Bäume am Straßenrand sind. Die Wurzeln der Kiefern heben schon wieder das Pflaster hoch, dasselbe gilt auch für den Astrid-Lindgren-Platz, auch hier sind viele Stolperstellen im Pflaster
  • Frau Kuschan informierte, dass die Wasserversorgung und Verlegung der Medien sowohl am Karlsson Weg, als auch am Ausbau des Olof-Palme-Rings erfolgt und einige Baugenehmigungen vorhanden sind
  • die Straßenerhaltungsmaßnahmen Hinter der Birkenallee beginnen
  • das Amt Brück kümmert sich um neue LöschwasserEntnahmestellen, es gibt zu wenige Hydranten
  • der neue Gemeindearbeiter soll sich zur kommenden Sitzung vorstellen die anstehenden Aufgaben müssen die Reinigung der Gullis in der Kiefernstr. sein und die Freischneidung der Straßenränder und der Strom- und Telefonfreileitungen an allen Straßen
  • die Planung für die Außenanlagen der neu zu errichtenden Kita ist abgeschlossen, sie wurde mit 9 ja-Stimmen und 2 Enthaltungen beschlossen, für 390.000 € anzulegen

Die zwei Ausschüsse werden wie folgt besetzt:

Ausschuss für Finanzen, Wirtschaft und Soziales

WiB: S. Freyler (Vorsitz)
SPD: M. Stawinoga
Die Linke: E. Schulz, R. Krüger
Notgemeinschaft: B. Bendschneider

Sachkund. Einwohner: M Grube, P. Knüpfer, Überschär, Hr. Demand, E. Neemann-Westphal

Ausschuss Bauen und Ortsentwicklung
WiB: A. Link, M. Wiesenburg
Die Linke/ Bündnis 90 Die Grünen:  R. Krüger (Vorsitz), Martina Heyden
Notgemeinschaft: N. Wurche

Sachkund. Einwohner: Serena Schmid, M. Kuschan, Dr. Schröter, Heribert Heyden, Jürgen Schmidt

  • die Gemeindevertretung beschließt, die neue AG „Fleißige Bienchen“ bei der Neugestaltung des Kreisverkehrs zu unterstützen
  • Sanierung der Stützfüße des Kitagebäudes für ca. 10.000 € wurde einstimmig zugestimmt

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. Herzlichen Dank für die interessanten Informationen aus der Gemeindevertretersitzung.
    Eine Frage hätte ich noch dazu. Wer ist die AG „Fleißige Bienchen“? Davon habe ich noch nie gehört.

    1. hallo Muckel,
      auf der Seite borkwalde.de ist die AG verzeichnet.
      Ich kenne sie auch nicht.
      Ute-Ilse Thilo

    2. Hallo Muckel,

      die AG Fleißige Bienchen besteht aus zurzeit acht Borkwaldern, die sich vorgenommen haben, den Kreisverkehr attraktiver zu gestalten.

      Wenn der Zeitpunkt der eigentlichen Durchführung unseres Projekts Kreisverkehr gekommen ist, würden wir uns über aktive Hilfe unserer Borkwalder Mitbürger sehr freuen. Bei Interesse bitte einfach per Mail melden. Die AG Fleißige Bienchen freut uns über jede helfende Hand!

      Initiiert hat die AG Fleißige Bienchen die Gemeinschaft BorkwalderLeben, die aus Julia Heilck und mir, Angelika Emmrich, besteht. Wie Frau Thilo richtig sagt, kann man auf der Website Borkwalde.de etwas über uns lesen, man kann uns aber auch auf unserem eigenen Blog Borkwalde.blogspot.com und auf Zauche365 folgen. Natürlich kann man uns auch gern per Mail kontaktieren.

      Herzliche Grüße und einen sonnigen Tag
      Angelika Emmrich

  2. Hallo Frau Emmerlich,
    herzlichen Dank für Ihre Antwort.
    Ich habe die „AG Fleißige Bienchen“ nicht mit der „Gemeinschaft Borkwalder Leben“ in Verbindung gebracht.
    Das ist auch nicht so auf borkwalde.de zu erkennen. Dort wird das „Fleißige Bienchen“ nicht erwähnt.
    Herzliche Grüße zurück
    Muckel

  3. Sorry, Frau Emmrich, ich habe Ihren Namen etwas verhunzt. 🙁

  4. Borkwalde scheint der Ort zu sein, mit den meißten Vereinen und Arbeitsgruppen… Der Ansatz ist gut, aber wieso wird alles so kompliziert angegangen? Die erste Frage ist doch: welche Mittel stehen für die Gestaltung des Kreisverkehrs zur Verfügung, und welche zur zukünftigen Pflege? Wenn man das weiß, kann man die Lösungen danach ausrichten.
    Preiswerter Vorschlag zur Gestaltung: Eine gepflegte grüne Wiesenfläche, mittig ein schöner großer Nadelbaum, der Weihnachten gleichzeitig eine feierliche Beleuchtung bekommen könnte. Das paßt gut zum Ortsbild und hat gleichzeitig eine Funktionalität. Sucht man noch das Besondere dazu, könnte man um den Baum Figuren stellen, z.B. Waldtiere. Dazu muß aber Geld vorhanden sein… So landen wir wieder bei der Ausgangsfrage: welche Mittel stehen zur Verfügung?

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen